Ein neues Paar Schuhe für den Ministerpräsidenten – Winfried Kretschmann besucht Firma Bär

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat am 20. September gemeinsam mit Daniel Renkonen, der Grünen-Bundestagskandidatin Catherine Kern sowie Oberbürgermeister Jürgen Kessing die Firma Bär in Bietigheim-Bissingen besucht

Zu dem Unternehmen im Gewerbegebiet Büttenwiesen hat der Regierungschef eine ganz besondere Beziehung: Er ist seit 18 Jahren Kunde. Nun ließ er sich neben Büro, Verkaufsraum und Lager auch die Werkstätte zeigen. In diesem Jahr kehrte ein Teil der Produktion, die in Indien stattfindet, nach Bietigheim zurück; Schuhe werden nun am Firmensitz fertig gestellt.

Kretschmann, der Schuhgröße 48 hat, sprach der Firma und den beiden Geschäftsführern Christof und Sebastian Bär seinen persönlichen Dank aus: „Viele Jahre habe ich mit dieser Schuhgröße nur Modelle bekommen, die nicht passten“, sagte Kretschmann. „Ich bin Ihnen persönlich zu Dank verpflichtet. Endlich passt alles und ist bequem.“ Das Unternehmen produziert Schuhe mit Zehenfreiheit und ohne Absatz – maximaler Tragekomfort, der bei den politischen Geschäften von Vorteil ist.

Kretschmann würdigte die Innovationskraft des Unternehmens sowie den Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit. Die lange Haltbarkeit der Schuhe und die Möglichkeit, sie reparieren lassen zu können, seien ein wichtiges „ökologische Angebot in Mitten einer Wegwerfgesellschaft“, so der Ministerpräsident.

Seine soziale Verantwortung vor Ort nimmt das Unternehmen mit der Beschäftigung von acht Asylbewerbern wahr, wie Manfred Graf vom Asylkreis Bietigheim-Bissingen berichtet. Er ist dort für Beschäftigung und Ausbildung zuständig und hat die Flüchtlinge an das Unternehmen vermittelt.

Zum Schluss legte Kretschmann selbst Hand an und besohlte ein neues Paar Schuhe mit grünem Futter – nicht zufällig sein Modell und seine Größe. Ein Gastgeschenk für den Besuch aus Stuttgart.

, ,
Vorheriger Beitrag
Bestandsaufnahme zum Integrierten Energie- und Klimaschutzgesetz (IEKK)
Nächster Beitrag
Entwicklung der Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit im Schienenpersonennahverkehr

Ähnliche Beiträge

Menü