Freude über 280.000 Euro Breitbandförderung im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen

Besigheim, Erdmannhausen, Freiberg am Neckar und Oberstenfeld profitieren

Wie die Landtagsabgeordneten Fabian Gramling (CDU) und Daniel Renkonen (Grüne) mitteilen, wird der Breitbandausbau in Besigheim (80.000 €), Erdmannhausen (40.000 €), Freiberg am Neckar (80.000 €) und Oberstenfeld (80.000 €) mit insgesamt 280.000 Euro durch das Land Baden-Württemberg gefördert. „Alle Bürgerinnen und Bürger im Land brauchen einen Zugang zum schnellen Internet. Das ist unser erklärtes Ziel, dem wir mit jeder Förderrunde einen Schritt näherkommen.

Wir sind dankbar, dass das Land seine Anstrengungen beim Breitbandausbau in unserem Wahlkreis fortführt und unsere Kommunen sowie die Bürgerinnen und Bürger davon profitieren“, freuen sich Gramling und Renkonen. 

Der „Boom“ beim Breitbandausbau gehe auch in diesem Jahr weiter. „Die aktuelle Übergaberunde ist mit mehr als 100 Millionen Euro die größte in der Geschichte der baden-württembergischen Breitbandförderung. Seit Beginn der Förderung haben wir die Fördersumme von 81 Millionen Euro auf über eine Milliarde Euro in dieser Legislaturperiode mehr als verzehnfacht und auch die Zahl der bewilligten Anträge mehr als verdoppelt. So muss es auch nach der anstehenden Landtagswahl weitergehen“, fordern die beiden Abgeordneten.

Das Ziel einer flächendeckenden Gigabitversorgung müsse mit dem gleichen Tempo weiterverfolgt werden. Gerade die Corona-Pandemie habe deutlich gemacht, wie wichtig der Zugang zum schnellen Internet für alle Bürgerinnen und Bürger im Land sei.

, , , , ,
Vorheriger Beitrag
Renkonen dankt der Bevölkerung für ihre Solidarität
Nächster Beitrag
5.705.000 Euro für Städtebauförderung im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen

Ähnliche Beiträge

Menü