Land fördert Modernisierung der Diakoniestation Bietigheim-Bissingen

Renkonen (Grüne) und Gramling (CDU): Grün-Schwarz stellt drei Millionen Euro für innovative Pflege- und Versorgungsmodelle zur Verfügung

“Die Diakoniestation in Bietigheim-Bissingen erhält für den Umbau und die Modernisierung 195.306 Euro Fördermittel aus dem Innovationsprogramm Pflege der Landesregierung”, berichten die beiden Landtagsabgeordneten Daniel Renkonen und Fabian Gramling heute in Stuttgart. „Wir wollen, dass jeder Mensch mit Unterstützungsbedarf ein möglichst selbstbestimmtes Leben in vertrauter Umgebung führen kann. Damit das gelingt, fördert die Landesregierung neuartige Modelle, die als Vorbild für die gesamte Pflege- und Versorgungslandschaft dienen”.

“Die Nachfrage nach Unterstützung nimmt durch den demografischen Wandel zu”, so Renkonen. “Gleichzeitig müssen wir verstärkt besondere Bedarfe berücksichtigen, etwa im Umgang mit demenzkranken Menschen. Neben der Entwicklung neuer Pflege- und Versorgungsmodelle solle das Innovationsprogramm dazu dienen, die Angebote vor Ort besser zu vernetzen, Pflege-WGs aufzubauen und Nacht-, Tages- und Kurzzeitpflegeplätze auszubauen”, erläutert der Grünen-Abgeordnete.

„In der Pflege stehen wir vor großen Herausforderungen. Es gilt eine bedarfsgerechte Versorgung zu gewährleisten. Das Innovationsprogramm Pflege ist hierfür ein wichtiger Baustein. Es dient unserem Ziel, Pflege und Versorgung stärker mit dem sozialen Umfeld der Betroffenen zu verknüpfen. Dazu gehört auch die Förderung ambulant betreuter Wohngruppen und der Öffnung von Einrichtung hin zu den sie umgebenden Quartieren“, ergänzt Gramling abschließend.

, ,
Vorheriger Beitrag
Renkonen lädt zu Windkraft-Abend
Nächster Beitrag
Land gibt Geld für Sanierung Diakoniestation

Ähnliche Beiträge

Menü