Land fördert Schulbaumaßnahmen im Landtagswahlkreis Bietigheim-Bissingen mit knapp 8 Millionen Euro

Der Landtagswahlkreis Bietigheim-Bissingen profitiert auch in diesem Jahr vom Schulbauförderungsprogramm und der Ganztagsbauförderung des Landes. Das geben die Landtagsabgeordneten Fabian Gramling (CDU) und Daniel Renkonen (Grüne) bekannt.

Insgesamt 7.959.000 Euro fließen in den Wahlkreis der beiden Abgeordneten. „Der Schulbau und die Sanierung von Schulgebäuden bleibt ein zentraler Schwerpunkt innerhalb der Koalition. In Zeiten der Corona-Pandemie ist es ein wichtiges Signal, dass sich unsere Kommunen als Schulträger auch bei uns vor Ort weiter auf das Land verlassen können“, freuen sich Fabian Gramling und Daniel Renkonen. Die Einführung neuer pädagogischer Konzepte an den Schulen und die heterogene Schülerschaft führe zu veränderten Anforderungen an ein Schulgebäude. Dazu würden auch der Ausbau von Ganztagsangeboten sowie die Herausforderungen der Inklusion gehören. Umso wichtiger sei es, dass das Land die kommunalen Schulträger bei der weisungsfreien Pflichtaufgabe unterstützt.

In Form von Zuschüssen unterstützt das Land im Rahmen der Schulbauförderung 2020 die Generalsanierung der Gymnasien im Ellental I + II (3.596.000 €), die Erweiterung der Schillerschule (783.000 €) und der Waldschule (1.000.000 €) in Bietigheim-Bissingen, sowie den Neubau der Oscar-Paret-Schule (1.000.000 €) in Freiberg am Neckar und die Erweiterung der Schule auf dem Laiern (1.325.000 €) in Kirchheim am Neckar. Im Rahmen der Ganztagsbauförderung wird die Erweiterung und der Umbau der Schule am Baumbach (255.000 €) in Walheim unterstützt.

, , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Grünen-Landespolitiker begrüßen „Fahrplankompromiss“ zur Frankenbahn
Nächster Beitrag
Renkonen: Frankenbahn wird ausgebaut und beschleunigt

Ähnliche Beiträge

Menü