Mehr Unterstützung für Theater im ländlichen Raum

Der Landtagsabgeordnete Daniel Renkonen wird sich bei den Beratungen für den Landeshaushalt 2020/2021 für eine Förderung von Theatern in freier Trägerschaft einsetzen. „Privattheater finanzieren sich bisher überwiegend durch Ticket-Verkäufe und Spendengelder. Mit den zusätzlichen Mitteln könnten die Betreiber wieder mehr investieren und den weiteren Betrieb sicherstellen”, ist sich Renkonen sicher.

„Die vielen kleineren Privattheater in Baden-Württemberg sind, insbesondere im ländlichen Raum, ein wichtiges kulturelles Angebot“, betont Renkonen. „Abseits der größeren Theaterhäuser in den Städten bieten die kleineren Bühnen, wie beispielsweise das Eppinger Figurentheater, oft ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm und sind ein gesellschaftlicher Treffpunkt für die Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Gemeinden“ so der Landtagsabgeordnete.

,
Vorheriger Beitrag
122.000 Euro für Brücken-Sanierungen in Markgröningen und Steinheim
Nächster Beitrag
Mehr als 60 Prozent der Radwege an Bundes- und Landesstraßen im Land in gutem bis sehr gutem Zustand

Ähnliche Beiträge

Menü