Renkonen dankt der Bevölkerung für ihre Solidarität

Die zurückgehenden Infektionszahlen im Kreis Ludwigsburg seien auf die konsequente Umsetzung der Kontaktbeschränkungen zurückzuführen – schrittweise Lockerung in Einzelhandel und Gastronomie zu Ostern erhofft

Der Grünen-Politiker Daniel Renkonen hat den Bürgerinnen und Bürgern im Kreis Ludwigsburg für ihre Disziplin in der Corona-Pandemie gedankt. „Es ist jetzt an der Zeit, der Bevölkerung für ihre Solidarität und die Entbehrungen während der Pandemie auch einmal `Danke` zu sagen. Wir haben den Menschen in den vergangenen Monaten sehr viel, manchmal zu viel, zugemutet und ihre Freiheitsrechte beispielsweise durch die `Ausgangssperre` stark eingeschränkt, um sie vor dem gefährlichen Virus zu schützen“, so Renkonen. Derartige Einschnitte seien immer eine „politische Gratwanderung“, aber die konstant zurückgehenden Infektionszahlen im Kreis Ludwigsburg zeigen, dass die Maßnahmen „offenbar wirksam waren“ und das Virus gemeinsam zurückgedrängt worden sei. Ohne die Kontaktreduzierungen der Bürgerinnen und Bürger wäre dies nicht möglich gewesen, räumte der Grünen-Politiker ein. „Trotz allem gibt es noch keinen Grund zur Entwarnung und für voreilige, leichtfertige Öffnungsdebatten.“

Ein großer Dank gebühre allen Pflegekräften und ÄrztInnen „für ihren unermüdlichen Einsatz“ in der Pandemie, den erkrankten Menschen zu helfen. „Das verdient allergrößten Respekt und Anerkennung.“

Perspektivisch hofft Renkonen, dass die Kontaktbeschränkungen im April schrittweise gelockert werden können, damit gebeutelte Branchen wie die Gastronomie, Hotellerie oder der Einzelhandel wenigstens zum Ostergeschäft wieder öffnen können.

„Unser Hauptziel ist es, die Reproduktionsrate des Virus immer weiter zu reduzieren, sodass das Ansteckungsrisiko konstant sinkt“, so Renkonen zum Vorgehen der Landesregierung.

Vorheriger Beitrag
Ladepunkte für E-Autos in Parkhäusern und Tiefgaragen
Nächster Beitrag
Freude über 280.000 Euro Breitbandförderung im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen

Ähnliche Beiträge

Menü