SPD knickt vor Kohlelobby ein

Sozialdemokraten haben keinen Plan für den Klimaschutz und laufen weiter veralteten Technologien hinterher

Statement des klimapolitischer Sprechers der Grünen-Landtagsfraktion, Daniel Renkonen, zur Kritik an der Grünen-Klimaschutzpolitik:

‘”Wir bedauern sehr, dass die SPD in Bund und Land sich endgültig vom Klimaschutz  verabschiedet hat. Die Äußerungen Ihrer Parteivorsitzenden Andrea Nahles zeigen, dass die SPD weder einen Plan für den Klimaschutz hat noch gewillt ist, den überfälligen Strukturwandel hin zu erneuerbaren Energien  in der Energiewirtschaft einzuleiten. Stattdessen beharren sie auf den Fortbestand von uralten Braunkohlekraftwerken, die für zwei Drittel des CO-Ausstoßes in Deutschland und damit auch in Baden-Württemberg verantwortlich sind. Das ist angesichts der zunehmenden Schäden durch die Klimaerwärmung eine unverantwortliche Politik zu Lasten der künftigen Generationen. Die Grünen stehen laut Renkonen dagegen für einen Ausbau der Erneuerbaren Energien, der in Baden-Württemberg inzwischen fast 28 Prozent an der Stromerzeugung erreicht hat.”

, , ,
Vorheriger Beitrag
Plastik in der Umwelt – Ursachen, Folgen und Möglichkeit zur Eindämmung
Nächster Beitrag
Sommerinterview mit der Bietigheimer Zeitung

Ähnliche Beiträge

Menü