Über 7,2 Millionen Euro für kommunale Bauprojekte im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen

Der Landtagsabgeordnete Daniel Renkonen (Grüne) freut sich über mehr als 7,2 Millionen Euro Fördermittel für die Städtebauförderung im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen. Das hat das Wirtschaftsministerium am Mittwoch bekannt gegeben.

„Mein Wahlkreis profitiert in diesem Jahr wieder erheblich von der Städtebauförderung des Landes. Die Städtebauförderung ist eine strukturelle Daueraufgabe und hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg zu einer kommunalen Schwerpunktaufgabe entwickelt. Die Investitionen sind für unsere Städte und Gemeinden von großer Bedeutung und leisten einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität unserer Region. Sie fördern zudem die energetische Sanierung und tragen damit zum Klimaschutz bei“, so Renkonen. Durch die Schaffung neuer Flächen und zusätzlichem Wohnraum in den Ortskernen werde ein zentrales Vorhaben umgesetzt: die Entwicklung und Stärkung der Quartiere für ein gutes Zusammenleben in den Städten und Gemeinden. „Ortskerne sind die Herzkammer vieler Gemeinden und sollen für Bürgerinnen und Bürger anziehend bleiben“, so der Landtagsabgeordnete.

11 Kommunen erhalten im Rahmen der Städtebauförderung in diesem Jahr im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen Zuschüsse vom Land:

  • Benningen am Neckar erhält 350.000 Euro (Ortskern II)
  • Erdmannhausen erhält 500.000 Euro (Ortskern III)
  • Erligheim erhält 350.000 Euro (Ortskern III)
  • Freiberg am Neckar erhält 1.000.000 Euro (Stadtzentrum)
  • Freudental erhält 500.000 Euro (Ortskern II)
  • Großbottwar erhält 300.000 Euro (Ortskern Winzerhausen)
  • Kirchheim am Neckar erhält 540.000 Euro (Ortskern III)
  • Löchgau erhält 2.160.000 Euro (Ortskern IV)
  • Marbach erhält 500.000 Euro (Altstadt)
  • Pleidelsheim erhält 518.000 Euro (Neue Ortsmitte)
  • Walheim erhält 500.000 Euro (Kelterumfeld/Hofener Straße)

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat den Städten und Gemeinden im Land insgesamt rund 265 Millionen Euro für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen bewilligt. Davon kommen rund 101,9 Millionen Euro vom Bund. Damit können insgesamt 396 städtebauliche Sanierungsgebiete gefördert werden. Den Kommunen gehen in den nächsten Tagen die Bewilligungsbescheide zu

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Land und Kommunen schaffen Hilfsnetz für Familien
Nächster Beitrag
Hochulfinanzierungsvereinbarung 2021-2025 unterzeichnet

Ähnliche Beiträge

Menü