Umweltministerium veröffentlicht Statusbericht kommunaler Klimaschutz

Minister Franz Untersteller: „Die Gemeinden, Städte und Landkreise des Landes nehmen beim Klimaschutz eine Schlüsselrolle ein“ 

Von der Hitze ausgedorrte Rasenflächen im eigenen Garten oder eine versiegte Quelle im Dorf sind nur zwei von zahlreichen bereits sichtbaren Folgen des fortschreitenden Klimawandels in Baden-Württemberg. Umso wichtiger seien aus diesem Grund die kommunalen Klimaschutzaktivitäten im Land, sagt Umweltminister Franz Untersteller in Stuttgart. „Die Gemeinden, Städte und Landkreise des Landes nehmen beim Klimaschutz eine Schlüsselrolle ein, um die schädlichen Treibhausgasemissionen nachhaltig zu verringern“, fügte Untersteller anlässlich des heute (13.10.) veröffentlichten „Statusbericht kommunaler Klimaschutz Baden-Württemberg“ hinzu.

Der Statusbericht zeigt auf, an welchen Stellen bereits erfolgreich kommunale Klimaschutzaktivitäten umgesetzt werden und wo noch Nachholbedarf besteht. „Er richtet sich in erster Linie an ein Fachpublikum und soll insbesondere Beschäftigten auf kommunaler Ebene, Informationen und Anregungen zu Klimaschutzaktivitäten bieten“, erläuterte der Umweltminister.

„Wir müssen den Klimaschutz auf allen Ebenen ernsthaft vorantreiben“

Untersteller bekräftigte, dass der Wiederaufbau der Wirtschaft nach der Corona-Pandemie nur erfolgreich und strukturell gelingen kann, wenn in klimaschonende Technologien investiert werde. „Es ist zwingend notwendig, dass wir den Klimaschutz auf allen Ebenen ernsthaft und kraftvoll vorantreiben und konkrete Maßnahmen umsetzen“, hob der Minister hervor.

In Baden-Württemberg arbeitet die Landesregierung gerade daran, den verbindlichen Rahmen für den Klimaschutz zu stärken, indem das Klimaschutzgesetz des Landes weiterentwickelt sowie das Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept fortgeschrieben werden. Das novellierte Klimaschutzgesetz soll morgen vom Landtag verabschiedet werden.

Den Statusbericht kommunaler Klimaschutz hatte das Umweltministerium erstmals 2018 für Baden-Württemberg veröffentlicht. Die mehr als 200 Seiten umfassende Publikation hat die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH im Auftrag des Ministeriums erstellt.

Weitere Informationen

Kommunaler Klimaschutz

Zum Herunterladen und bestellen

Statusbericht „Kommunaler Klimaschutz in Baden-Württemberg“

, , ,
Vorheriger Beitrag
Umweltminister beim Spatenstich zur EnBW-Netzstabilitätsanlage in Marbach
Nächster Beitrag
Land treibt Ausbau des Nahverkehrs weiter voran

Ähnliche Beiträge

Menü