Wohnheim Bietigheim erhält 240.650 Euro aus dem Förderprogramm für Behinderteneinrichtungen

Die Landtagsabgeordneten Daniel Renkonen (Grüne) und Fabian Gramling (CDU) freuen sich sehr, dass auch eine Einrichtung aus dem Wahlkreis Bietigheim-Bissingen von der zweiten Tranche des Förderprogramms für Behinderteneinrichtungen profitiert. Das Wohnheim in Bietigheim-Bissingen, das von der Lebenshilfe Ludwigsburg getragen wird, erhält 240.650 Euro. Mit dem Geld werden Modernisierungsmaßnahmen finanziert. Es stammt aus Ausgleichsmitteln, die Betriebe mit mehr als 20 Beschäftigten entrichten, die nicht die gesetzlich vorgeschriebene Zahl schwerbehinderter Menschen beschäftigen.

„Der Verein Lebenshilfe engagiert sich seit Jahrzehnten für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben. Dafür möchten wir uns bedanken und sind besonders froh, dass die Wohnstätte in der Bietigheimer Altstadt bezuschusst wird“, so die beiden Abgeordneten.

, ,
Vorheriger Beitrag
Feldzug gegen die Deutsche Umwelthilfe beenden
Nächster Beitrag
NSU-Untersuchungsausschuss gibt Ergebnisse seiner Arbeit bekannt

Ähnliche Beiträge

Menü